Forschung am Institut für Biochemie

Die Mitarbeiter des Instituts am Campus Mitte der Charité– Universitätsmedizin Berlin sind an den verschiedenen Sonderforschungsbereichen (SFB) der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), nationalen und internationalen Verbundprojekten sowie am Exzellenz-Cluster "Neurocure" beteiligt.

Sie befinden sich hier:

Forschungsschwerpunkte am Institut für Biochemie

  • Der Abbau von Eiweißen durch das Ubiquitin-Proteasom-System im Zusammenhang mit der Immunabwehr bei Infektionen sowie bei neurodegenerativen Erkrankungen, wie z.B. Multiple Sklerose, Parkinson oder Alzheimer.
  • Die molekulare und strukturelle Untersuchung des Ubiquitin-Proteasom-System.
  • Die Entwicklung mathematischer Modelle zur Computer-gestützten Simulation von Stoffwechselvorgängen.
  • Die Pathogenese von Herz-Kreislauferkrankungen.
  • Adipositas und metabolisches Syndrom.
  • Die Untersuchung der molekularen Struktur von Eiweißen.