Labor Danker: Zelladhäsions-vermittelte Signaltransduktion

Wir beschäftigen uns mit der molekularen Pathogenese hyper-proliferativer und entzündlicher Erkrankungen. Dabei liegt der Fokus der Gruppe auf der Untersuchung  intrazellulärer Signalkaskaden, die durch Adhäsionsmoleküle an physikalischen Barrieren des Körpers wie der Haut , der oralen Schleimhaut, aber auch der Blut-Hirn-Schranke während der Entzündung moduliert werden. Darüber hinaus entwickeln wir anti-entzündliche Wirkstoffe und testen sie in Kombination mit geeigneten nano-basierten Trägersystemen, die durch gezieltes Design die Barrieren überwinden sollen und damit die Bioverfügbarkeit des Wirkstoffs erhöhen.

 

Sie befinden sich hier:

Forschungsschwerpunkte

  • Entwicklung entzündlicher 2D- und 3D-Zellkulturmodelle
  • Bedeutung von Tight Junctions bei Entzündungsreaktionen in verschiedenen humanen Geweben
  • Untersuchung glykosidierter Phospholipide als neuartiger Ansatz für die anti-inflammatorische Behandlung und als Therapeutikum bei Brustkrebs
  • Entwicklung von nano-basierten Wirkstoff-Carrier-Systemen zur topischen Behandlung entzündlicher Erkrankungen der oralen Schleimhaut

Bewerbungen für Praktika, Bachelor-/Masterarbeiten und Promotionen

Studierende der Medizin, Zahnmedizin, Molekularen Medizin, Biologie und Biochemie können sich jederzeit für Laborpraktika, Bachelor-/Master-Arbeiten und Promotionen bei uns bewerben.

Kontakt:

PD Dr. Kerstin Danker

+49 30 450 528 645