Peptidsynthese am Institut für Biochemie

Die Abteilung Peptidchemie kann auf langjährige Erfahrungen bei der Synthese und Modifikation von Peptiden zurückgreifen. Innerhalb der Charité ist eine unkomplizierte Bereitstellung und Abrechnung möglich.

Sie befinden sich hier:

Serviceleistungen

  • Peptidsynthese (auch längere Peptide)
  • Fluoreszenzmarkierung
  • Phosphopeptide
  • Kopplung von Peptiden an Carrier-Proteinen
  • Acylierung von Peptiden
  • Einbau ungewöhnlicher Aminosäuren
  • Cyclisierungen
  • Disulfidbrücken

Alle synthetisierten Peptide werden nach Bedarf gereinigt und mittels HPLC und Massenspektrometrie analytisch charakterisiert.

Ausstattung

Peptid

Peptidsyntheseautomaten:

  • 433A Peptide Synthesizer (Applied Biosystems)
  • Syro Multiple Peptide Synthesizer (MultiSynTech)
  • Liberty blue Microwave Synthesizer (CEM)

Analytik:

  • Präparative und analytische HPLC-Anlagen (Shimadzu)
  • MALDI-Massenspektrometer (voyager DE-pro, ABSCIEX)
  • Gefriertrocknungsanlagen

Kontakt / Projektleitung

Dr. rer. nat. Petra Henklein

Wiss. MitarbeiterinCharitéUniversitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Postadresse:Charitéplatz 110117 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:Virchowweg 6

Route / Geländeplan

Mitarbeiterin

Konterfei_Frau_155x200.jpg
Barbara Brecht-Jachan

Techn. Assistentin

Prisca Kunert
Prisca Kunert

Techn. Assistentin