Portrait von Frau Antje Beling

Prof. Dr. med. Antje Beling

Gruppenleiterin

Charité – Universitätsmedizin Berlin
AG Kardiale Infektionsbiologie und Immunologie
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:
Virchowweg 6

Sie befinden sich hier:

Weitere Informationen

Ihre Forschungsarbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Klaus-Georg-und-Sigrid-Hengstberger Forschungsstipendium (2015), der Peter Hans Hofschneider Stiftungsprofessur für Molekulare Medizin (2014), dem Ingrid-zu Solms Preis für Medizin (2013), dem Rudolf-Thauer-Preis der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (2009) und verschiedenen Stipendien der CharitéUniversitätsmedizin Berlin.


Lebenslauf Prof. Dr. med. Antje Beling

2012 wurde sie Nachwuchsgruppenleiterin der Arbeitsgruppe "Kardiale Immunmodulation" am Institut für Biochemie der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Davor mehrjährige Forschungstätigkeit am Kardiologischen Forschungslabor der Medizinischen Klinik für Kardiologie der Charité, gefördert durch das Gerok-Programm des SFBTR19 "Inflammatorische Kardiomyopathie" und das Rahel-Hirsch-Habilitationsstipendium der Charité. 2012 Habilitation zum Thema "Impact of the immunoproteasome in the pathogenesis of murine coxsackievirusB3-myocarditis" an der Medizinischen Klinik für Kardiologie der Charité - Universitätsmedizin Berlin (Gert Baumann) und Venia legendi für das Fach Innere Medizin. 2004 Promotion am Institut für Biochemie der Charité - Universitätsmedizin Berlin, zum Thema "Processing of the pp89 MCMV MHC class I epitope by the proteasome" (Prof. Dr. Peter-M. Kloetzel). Nach dem Studium der Humanmedizin (1996-2003) an der Humboldt Universität zu Berlin, den Universitäten Zürich und Bern (Schweiz), der Universität Birmingham (United Kingdom) und der University of Pittsburgh Medical School (USA) klinische Ausbildung zur Internistin (Facharztanerkennung für das Fach Innere Medizin 2009) und Kardiologin (Facharztanerkennung für den Schwerpunkt Kardiologie 2014) an der Charité - Universitätsmedizin Berlin (Gert Baumann, Karl Stangl, Norbert Suttorp) und am Bundeswehrkrankenhaus Berlin. 


Funktionen / Ämter

Seit 2016 W2-Professorin und Hofschneider-Professorin für Biochemie mit Schwerpunkt Kardiale Immunbiologie und Proteostase und am Institut für Biochemie der CharitéUniversitätsmedizin Berlin, gefördert von der Stiftung Experimentelle Biomedizin Zürich. Mitglied am Interdisziplinären Zentrum für Infektionsbiologie und Immunologie (ZIBI) und der International Max Planck Research School for Infectious Diseases and Immunology (IMPRS-IDI) – Graduiertenschule des ZIBI an der Humboldt Universität Berlin. Mitglied am Forschungszentrum Immunwissenschaften der CharitéUniversitätsmedizin Berlin (RCIS), Vorstandsmitglied im BIH Young Science des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung. Wissenschaftlerin am Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK).




Forschungsprofil


Vernetzung