Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

CC02-09.22 Doktorand / PhD-Student (d/w/m)

05.07.2022Forschung und WissenschaftWeitere Möglichkeiten (Hospitation, FSJ (freiwilliges soziales Jahr))

Bewerbungsfrist 07.10.2022

Institut für Biochemie — CCM

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin im Herzen Berlins ist eine der größten und forschungsintensivsten medizinischen Fakultäten Europas. Das Labor von Prof. Vabulas an der Charité ist bekannt für die Erforschung der zellulären Adaptation unter Stressbedingungen, die Krankheiten auslösen und Alterungsprozesse beschleunigen können. Im Vordergrund stehen ca. 100 humane Flavoproteine, die den Metabolismus in der Zelle und im gesamten Organismus entscheidend steuern. Unser Forschungsgebiet befasst sich mit der Stabilität dieser Proteine und wie sie für therapeutische Zwecke manipuliert werden kann. Das Ziel unserer Forschung ist das systemische Verständnis der zellulären und metabolischen Adaptation, deshalb sind Hochdurchsatzmethoden, vor allem die quantitative Massenspektrometrie, von zentraler integrierender Bedeutung für uns.

Aufgabengebiet

  • Wir suchen eine begeisterte und zielstrebige Doktorandin oder Doktorand für das Labor der Systemischen Biochemie von Prof. Martin Vabulas. Das Labor ist am Institut für Biochemie angesiedelt, was einzigartige Möglichkeiten an der Schnittstelle zwischen Grundlagenforschung, krankheitsrelevanten Tiermodellen und klinischen Anwendungen bietet. Das Labor befindet sich im Aufbau, wodurch hohe methodische Flexibilität verbunden ist. Zentral für uns sind massenspektrometrische Methoden, um die Stabilität der Flavoproteine in Zellkultur und Mausmodellen zu analysieren.
  • Wir ermutigen sowohl Bewerber als auch Bewerberinnen mit einem breiten experimentell-analytischen Interesse, da Sie sowohl zur Entwicklung neuer Methoden als auch deren Anwendung zur Untersuchung muriner Krankheitsmodele beitragen wird. Praktische Erfahrung mit Proteinreinigung und der quantitativen Hochdursatz-Massenspektrometrie wird vorausgesetzt.
  • Die Zweitbetreuung durch einen Hochschullehrer oder einer Hochschullehrerin aus der naturwissenschaftlichen Fakultät wird für die Dauer der Promotion angeboten.

Voraussetzungen

  • Sie haben ein abgeschlossenes Studium der Biochemie
  • Sie können erste praktische Erfahrungen in der Durchführung und Analyse systematischer Experimente mittels quantitativer Massenspektrometrie vorweisen
  • Sie konnten bereits experimentelle Fähigkeiten in Molekularbiologie und Biochemie sammeln

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

36 Monate

Arbeitszeit

65 % (25,35 WoSt)

Vergütung

Entgeltgruppe 13 TVöD VKA-K; Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

CC02-09.22

Bewerbungsfrist

07.10.2022

Bewerbungsanschrift

Bitte senden Sie sämtliche Bewerbungsunterlagen, wie z.B.
Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden usw. unter
Angabe der Kennziffer an folgende Bewerberadresse:

Charité - Universitätsmedizin Berlin
CharitéCentrum 2
Department für Biochemie
AG Systemische Biochemie
Charitéplatz 1
10117 Berlin

per E-Mail: bewerbungen-biochemie@charite.de

Ansprechpartner für Nachfragen

Prof. Ramunas Martynas Vabulas
E-Mail: martin.vabulas@charite.de

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht