DM.36.21b PhD Position - crosstalk ISG15-Usp18 in cardiac inflammation

09.02.2021Forschung und WissenschaftBerufseinsteiger

Bewerbungsfrist 08.03.2021

Institut für Biochemie — CCM

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Located in the heart of Berlin, the Charité - Universitätsmedizin Berlin is one of the largest and most research-intensive medical faculties in Europe. The Beling laboratory at the Charité's Institute of Biochemistry is known for its research on the cellular stress response to viral infection. We tackle the question how the IFN-triggered ISG15-mediated antiviral defense program, leading to posttranslational protein ISGylation, controls viral replication and how such pathways render injured cells resistant to the detrimental consequences of IFN signaling. We have a specific focus on cellular stress response mechanism upon activation of IFN signaling in the heart muscle.

Aufgabengebiet

  • We are looking for an enthusiastic and determined doctoral researcher to join Prof. Antje Beling's laboratory at the Charité - Universitätsmedizin Berlin, Institute of Biochemistry. We encourage the application of a highly motivated and reliable candidate with a Master degree in life sciences (see below). We seek for a scientist willing to integrate into the various research networks at the Charité research environment with a focus on infectious biology, immunology (ZIBI) and cardiac sciences (Young-DZHK). We expect your commitment to become a member of a structured graduate program and actively participate in workshops, retreats and lab rotations within this DFG-funded project. The ideal candidate will perform and analyze experiments in S2 labs to define the molecular crosstalk between USP18, ISG15 and IFNAR in specific heart cells upon perturbation by infection and sterile inflammation. Focusing on the crosstalk between ISG15 with USP18 in a humanized mouse model, this project will define therapeutic aspects of protein ISGylation/ISG15 and Usp18. We encourage the application of scientists with a strong interest in infectious biology and infection-triggered innate regulatory pathways at the crossroad of antiviral defense and control of cellular stress responses.
  • Scientific staff is given sufficient time to carry out their own scientific work in accordance with their employment relationship.

Voraussetzungen

  • Masters degree in veterinary medicine, infectious biology, biochemistry, molecular medicine, human biology or equivalent
  • Motivation and productivity ideally documented in published research articles
  • Desirable are experimental skills in molecular biology and protein biochemistry, cell culture, virology, mouse studies, immunology (multi-color flow cytometry)
  • Qualification for work with animal models (FELASA B certificate) recommended

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

31.12.2024

Arbeitszeit

25,35 hrs./week

Vergütung

E13 TVöD VKA-K; Employees are grouped into pay scales according to their qualifications and personal requirements. You can find our collective bargaining agreements (Tarifverträge) here: https://www.charite.de/en/careers/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

DM.36.21b

Bewerbungsfrist

08.03.2021

Bewerbungsanschrift

Bitte senden Sie sämtliche Bewerbungsunterlagen, wie z.B.
Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden usw. unter
Angabe der Kennziffer an folgende Bewerberadresse:

by e-mail to:
bewerbungen-biochemie@charite.de

Ansprechpartner für Nachfragen

Prof. Antje Beling
Tel: +49 30 450 528187
E-Mail: antje.beling@charite.de

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht